Zum Inhalt

Diplom-Arbeiten

  • Daniel Hagemeister (2014): Anpassungen der Daseinsvorsorge an den Demographischen Wandel (Betreuung: Prof. Dr. habil. Thorsten Wiechmann)

  • Bernd Leifert (2012): Regionale Einzelhandelskonzepte in ländlichen Räumen (Betreuung: Prof. Dr. habil. Thorsten Wiechmann)

  • Bernd Droste (2012): Möglichkeiten zur Berücksichtigung von Infrastrukturen bei der Festlegung von Allgemeinen Siedlungsgebieten im neuen Regionalplan Düsseldorf (Betreuung: Prof. Dr. habil. Thorsten Wiechmann)

  • Lena Vogel (2011): Die Auswirkungen temporärer Planungsansätze auf die regionale Kooperation - Eine empirische Untersuchung am Beispiel der REGIONALEN 2004 und 2006 (Betreuung: Prof. Dr. habil. Thorsten Wiechmann)

  • Sven Laakmann (2011): Landesplanerische Steuerung der Ansiedlung großflächiger Einzelhandelsbetriebe (Betreuung: Prof. Dr. habil. Thorsten Wiechmann)

  • Marlene Feucker (2011): Qualitätssicherung im Regionalmanagement (Betreuung: Prof. Dr. habil. Thorsten Wiechmann und Dr. Thomas Terfrüchte)

  • Andreas Hengstermann (2011): Hydropa. Einflussstrategien der europäischen Politik des territorialen Zusammenhalts auf raumrelevante Sektorpolitiken am Beispiel des Hochwasserrisikomanagements (Betreuung: Prof. Dr. habil. Thorsten Wiechmann)

  • Katharina Lewandowski: Kreativwirtschaft in Marl - der Zusammenhang zwischen Maßnahmen der öffentlichen Hand und der Standortwahl der Kreativwirtschaft (Betreuung: Dr. Angelika Münter)

  • Verena Kreuter: Wohnstandorte zum Altern in Wuppertal (Betreuung: Dr. Angelika Münter)

  • Manuel Quinting: Schnellbussysteme im ländlichen Raum (Betreuung: Dr. Angelika Münter)

  • Andrea Buschmann: Die Effektivität und Effizienz von Instrumenten zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme (Betreuung: Dr. Angelika Münter)

  • Phillip Oeinck: Soziale Stadt - Erfolgsprogramm? Wirkungsbeurteilung der Maßnahmen im Rahmen des Förderprogramms - Das Fallbeispiel Brüningheide in Münster-Kinderhaus(Betreuung: Dipl.-Ing. Anne Volkmann)

  • Sven Husch: Positionierung der Stadt Herne als Teil der "Metropole Ruhr" (Betreuung: Dipl.-Ing. Sandra Paßlick)

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.